SLA - How To Lidschattenpalette und Lip Crush - Review und Step-by-Step Augen Makeup [Werbung]

- Werbung / Produktsponsoring durch den Blogger Club -

SLA - How To Lidschattenpalette und Lip Crush - Review
Hallöchen liebe Leser,

ich wünsche euch ein frohes neues Jahr! Ich hoffe ihr hattet einen guten Start ins Jahr.

Kennt ihr die Marke "SLA" schon? Ich habe sie vor gar nicht langer Zeit erst selbst entdeckt und verwende von dieser Marke bereits einen Primer und einen Highlighter, besonders den Primer finde ich einfach nur klasse. Ich habe in diesem Beitrag darüber berichtet.

SLA  steht übrigens für die Initialen von Serge Louis Alvarez einem Spitzen-Visagist aus Paris und die Marke gilt gerade dort als das Make-up für die Stars und Sternchen.

Das besondere an SLA ist, das diese hautfreundlich ist, dass heißt sie enthält keine PEGs und Reizstoffen, stattdessen werden Bio-Mineralien verwendet. Die Produkte gibt es u.a. in ausgewählten Kosmetikstudios oder im Onlineshop von www.deynique-shop.de zu kaufen.

Ich hatte die Gelegenheit eine Lidschattenpalette, Mascara und zwei matte Lippenstifte auszuprobieren und möchte euch diese gerne etwas näher vorstellen. Ich habe mich auch wieder an einem kleinen Step-by-Step Augenmake-up ausprobiert, diesen zeige ich euch am Ende des Beitrags.

Daher fangen wir doch erst einmal mit den matten Lippenstiften an...

SLA - Lip Crush
Die matten flüssigen Lippenstifte sind in 12 Farben erhältlich, da ist sicherlich für jeden eine geeignete Farbe.

Das besondere an den Lip Crush ist die spezielle wasserfeste Formel, durch die haften die stark gesättigten Farbpigmente sehr lange und sollen dabei auch nicht fleckig wirken.

Es sind 4,5 ml enthalten und der Preis liegt bei ca. 19,90 Euro.


SLA - Lip Crush


Ich habe mich für die Farbe 'Ryan' - ein wunderschönes Altrosa und 'Leonardo' - einem klassischen Nude-Ton entschieden.

Die Textur fühlt sich angenehm an und lässt sich mich dem Schaum-Applikator sehr gut auftragen und deckt hervorragend.

Die Farbe trocknet recht zügig nachdem auftragen und verleiht den Lippen einen schönen Matt-Effekt.



SLA - Lip Crush
SLA - Lip Crush
SLA - Lip Crush
Es wird empfohlen vor dem Auftragen der Farbe, die Fixing Base von SLA zu verwenden.
Diese soll die Fältchen etwas ausgleichen und gibt auch noch mal Schutz vor dem Austrocknen.

Den Lip Crush in Altrosa trage ich mit dieser Base und den Nude Ton ohne diese. Mir hat das Ergebnis mit der Base deutlich besser gefallen und auch war das Tragegefühl damit angenehmer.
 Fixing Base von SLA
Die Fixing Base ist aber nicht nur für die Lippen geeignet, sondern auch als Basis für den Lidschatten einfach klasse. Es sind 5g enthalten und es kostet ca. 16,90 Euro.

Fazit
Mir hat insbesondere die Farbe 'Ryan' in der Kombination mit der Lippengrundierung gefallen. Das Tragegefühl war sehr angenehm und haben meine Lippen nicht ausgetrocknet. Es färbt nicht ab, jedoch musste ich nach dem Essen die Farbe auffrischen, da es etwas fleckig wirkte.

 SLA - Oversize Mascara

Die SLA - Oversize Mascara durfte ich ebenfalls, neben der Lidchatten-Palette ausprobieren.

Sie soll den Wimpern ein starkes Volumen und dazu die Wimpern auch nicht definieren und so für XXL-Wimpern sorgen.

Die Wimpernbrüste ist recht groß, jedoch lassen sich meine Wimpern prima damit tuschen und die Wimpern werden getrennt und die Wimpern wirken etwas länger und voluminöser.

Die Wimperntusche enthält 11 ml und kostet ca. 22,90 Euro.

 SLA - Oversize Mascara

Kommen wir nun zu meinem kleinen Highlight, die Lidschattenpalette

SLA - How To Lidschattenpalette
Die 'How To' Lidschattenpalette enthält neben der Palette noch einen Samtschuber zur Aufbewahrung. Dazu gibt es noch ein Faltblatt mit einer Beschreibung zu den Lidschatten und drei Anleitungen für ein Augen Make-up.


Die Lidschattenpalette kostet ca. 54 Euro, aber es gibt diese auch als Geschenk-Set inkl. der gerade eben vorgestellten Oversize Mascara. Das Set gibt es momentan für 59,90 Euro unter www.deynique-shop.de

Die Palette enthält neben den 11 Lidschatten noch eine Fixing Base, die für die perfekte Grundierung sorgen soll. Diese Base finde ich okay, jedoch empfand ich es als etwas schwierig, diese mit dem beiliegenden Pinsel auf das Auge aufzutragen. Ich persönlich hätte darauf verzichten können und mir wäre eine weitere Lidschattenfarbe lieber gewesen.

Die Farbauswahl ist ganz nach meinem Geschmack und die Töne eignen sich für einen natürlichen aber auch für einen glamouröseren Look prima. Es sind drei matte Farben und acht schimmernde Farben enthalten.

Die Lidschatten würde ich als leicht pudrig bezeichnen und wunderbar pigmentiert. Ich war angenehm überrascht als ich die einzlnen Farben auf dem Handrücken mit den Fingern aufgetragen habe.
Ich habe die Farben für das Bild ohne Base aufgetragen und die Farben sind nicht geschichtet.
Das Bild entstand bei Tageslicht, ohne Blitz.

Mich hat die Farbabgabe wirklich sehr begeistert und konnte es kaum erwarten, diese endlich auszuprobieren.

  1. Ich habe zu erst die Fixing Base aus der Palette aufgetragen
  2. Danach trage ich den Ton 'Bae' (Nr. 4) möglichst in der Mitte des beweglichen Lids auf.
    Ich habe leider nicht ganz exakt die Mitte getroffen ;)
  3. Nun habe ich mich für den matten Ton 'Break the Rules' (Nr. 11) entschieden. Diesen
    trage ich jeweils an den Seiten des helleren Tons auf.
  4. Ich verblende den braunen Ton aus in Richtung Lidfalte, sodass der helle Ton quasi leicht vom
    Braun umrandet wird.
  5. 'Break the Rules' verwende ich ebenfalls für den unteren Wimpernkranz und verblende diesen sanft mit einem Pinsel.
  6. Nun nehme ich 'Bae' wieder und highlighte ein wenig den Innenwinkel des Auges und streiche den sanft aus in Richtung unteren Wimpernkranz.
  7. Am oberen Wimpernkranz habe ich mit einem schwarzen Kajalstift einen Lidstrich gezogen und diesen leicht verblendet
  8. Die Oversize Mascara darf natürlich nicht fehlen.

Dazu habe ich noch den Lip Crush in der Nuance 'Ryan' verwendet.

Und hier der Look im Ganzen...

Ich hoffe euch gefällt der Look? Ich bin leider kein Profi, aber es macht mir unglaublich viel Spaß so etwas auszuprobieren, obwohl das Fotografieren im richtigen Blickwinkel nicht immer ganz einfach für mich war.

Habt ihr schon etwas von SLA Paris ausprobiert? Lasst es mich doch in den Kommentaren wissen.

-->