Review - Loreal Miss Baby Roll Mascara – Vorher Nachher Vergleich [Werbung]

[Werbung / PR Sample]

Loreal Miss Baby Roll Mascara
Die neuste Mascara von L’Oréal Paris nennt sich "Miss Baby Roll". Die Mascara gefällt mir durch das Retro-Design optisch schon mal sehr gut.

Die Miss Baby Roll soll für langanhaltendes Volumen mit dem extra Schwung sorgen. Durch die
neuartige Bürste, inspiriert durch einen Lockenstab, soll es für einen wundervollen Wimpernaufschlag sorgen. Das klingt doch nach einer tollen Mascara oder?

Die Mascara kostet ca. 10 Euro und gibt es neben dem klassischen Schwarz auch in den Farben Indigo & Lilac, dazu gibt es sie ebenfalls noch in einer wasserfesten Variante.



Das Bürstchen ist für mich neuartig in dieser Form. Sie ist spiralförmig und hat dazu festen Borsten aus Gummi.

Wenn man das Bürstchen herauszieht, ist nicht zu viel und auch nicht zu wenig Produkt dran, für mich ist es genau richtig.








Ich habe leider von Natur aus etwas kurze Wimpern und auch die Wimperndichte ist nicht überragend bei mir, daher brauche ich immer eine Mascara, die meine Wimpern optisch verlängert aber auch Volumen schenkt.

Das tuschen der Wimpern ging einfach und ohne Probleme. Ich habe sie ca. 3-4 x mit dem Bürstchen (bei 1x eintauchen) getuscht, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war. Kleiner Nachteil ist, dass die Wimpern etwas verklebt sind.

Die Miss Baby Roll hat meine Wimpern verlängert und meine Wimpern sind auch geschwungener, ohne dass ich eine Wimpernzange dafür verwendet habe.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis und habe mir schon ein Back-up gekauft, da ich sie momentan täglich verwende.


Werbung: 
Die Beitrag enthält Werbung bzw. Produkte die mir kostenlos zur Verfügung gestellt wurden..
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. 
Weitere Infos sind hier zu finden: www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung
-->