Buchvorstellung - Vergessene Kinder von Luna Darko

 - Werbung / Rezensionsexemplar -

Titel: Vergessene Kinder
Autor: Luna Darko
Ausführung: Softcover, 192 Seiten
Verlag: Community Editions
Erschienen am: 16.03.2017
Preis: 12,00 € (Standard-Edition)




Inhalt

Als Tom und Pia sich kurz vor Ende des Schuljahres an einer Stuttgarter Privatschule kennenlernen, stehen die Zeichen alles andere als auf „Beziehung“. Pias aktuelle Beziehung mit Lucas steht kurz vor dem Scheitern, und eigentlich ist sie sowieso fest entschlossen, ihrem besten Freund Momo zu folgen und sich in der Nacht vor ihrem 18. Geburtstag umzubringen – weil man doch sowieso bloß die Farbe der Scheiße ändern kann, in der man sitzt, mehr nicht. Und auch Tom will eigentlich bloß seine Ruhe, sich in den Ferien mit Weed zudröhnen und am Ende des nächsten Schuljahres ein Abschlusszeugnis in die Hand gedrückt bekommen. Doch dann taucht Pia plötzlich immer häufiger bei ihm auf und sie fangen an zu reden – über das Leben, übers Sterben, über ihre verloren gegangenen Träume. Und zum ersten Mal überhaupt hat Pia das Gefühl, sich nicht verstellen zu müssen, einfach sie selbst sein zu dürfen, obwohl – oder vielleicht gerade weil – Tom ihr immer schonungslos die Wahrheit sagt. Und Tom begreift zum ersten Mal, was sein Bruder damit meint, wenn er sagt: „Hilfst du anderen, hilfst du auch dir selbst.“ Luna Darko ist es wichtig, Klischees und Rollenbilder zu zerstören. Sie spricht ihren Lesern Mut zu, ihr eigenes Ding zu machen! Neben der Erzählerperspektive finden sich eingestreut als zweite Leseebene Ausschnitte aus Pias Tagebuch – Texte, die von der Autorin von Hand geschrieben wurden – und Ausschnitte aus Chat-Botschaften und Smartphone-Notizen.

Über die Autorin
Luna Darko bezeichnet sich selbst als ein wenig verrückt und anders – und genau das liebt die Community so sehr an ihr. Auf ihrem YouTube-Kanal teilt Luna Darko ihre Gedanken und Meinungen zu Themen wie Gesellschaftskritik, Veganismus und Umweltverschmutzung. Die 25-Jährige liebt es, sich dabei künstlerisch auszuleben: Sie malt (mysteriös angehauchte) Gemälde und baut eigene Puppen zusammen, denen sie mit Farbe charakteristische Züge verleiht. Ihr Debüt-Roman “Vergessene Kinder” basiert auf einer Geschichte, die die Autorin mit 16 Jahren schrieb.
Zum YouTube Kanal // Instagram Kanal




 Vergessene Kinder von Luna Darko

 Vergessene Kinder von Luna Darko

Meine Meinung
Als erstes muss ich gestehen, dass mir der Name Luna Darko vor diesem Buch gar nichts sagte. Jedoch hat der Inhaltstext mich sehr angesprochen, sodass ich es unbedingt lesen wollte.

Das Buch selber ist so schön und einzigartig und wirklich mit sehr viel Liebe von Luna gestaltet worden. So zieren die Seiten, handgeschriebene Texte, Zeichnungen und Bilder. Man fühlt sich durch diese Persönlichkeit viel mehr mit dem Buch verbunden und taucht in die Geschichte rund um Pia, Tom und Finn ein. Die Charaktere sind sehr authentisch, man hat das Gefühl die Personen zu kennen und fühlt mit ihnen.

Das Buch ist sehr spannend und tiefgründig und es bringt einen auch öfters zum Nachdenken.

Ich kann euch dieses Buch empfehlen.

Textquelle:  Community Editions

Kommentare on "Buchvorstellung - Vergessene Kinder von Luna Darko"
  1. Ich schau mal, ob es das Buch in unserer Bibliothek gibt, denn solche Genre lese ich echt gern. Danke für den tollen Tipp! :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe du wirst fündig. Es ist wirklich rundum ein sehr schönes Buch, allein schon wegen den Bildern, Zeichnungen etc. :)
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Great post dear :D
    http://angolodellamisantropia.blogspot.com/

    AntwortenLöschen

Custom Post Signature

Custom Post  Signature