Rezept - Goldtröpfchenkuchen

Hallo ihr Lieben,

ich hatte vor einer ganzen Weile mal gefragt, was ihr euch so für Themen für meinen Blog wünscht, so haben einige den Vorschlag gemacht, dass ich doch gerne auch mal Rezepte veröffentlichen kann.

Daher kommt heute mein erstes Backrezept, bitte habt ein Nachsehen, dass es nicht so perfekt ist.
Ich backe leider nicht sehr oft.

Anlass für diesen Kuchen, war übrigens mein Geburtstag, der Anfang November war. Ich liebe ja Käsekuchen total und daher viel die Wahl auf solch einen Kuchen. 

Dieser Kuchen nennt sich Goldtröpfchenkuchen und ich habe ihn schon öfter gebacken und bislang waren alle immer ganz begeistert davon.
Rezept - Goldtröpfchenkuchen

Zutaten

Rezept - Goldtröpfchenkuchen

Für den Teig:
  • 200 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 70 g Butter
  • 1 Ei
  • 1 TL Backpulver 

Für den Belag:
  • 500 g Magerquark
  • 150 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Fläschchen Butter-Vanille Aroma
  • 1 Päckchen Puddingpulver, Bourbon-Vanille (z.B. Gala von Dr. Oetker)
  • 1 Ei
  • 2 Eigelb (das Eiweiß aufbewahren)
  • 250 ml Sahne
  • 250 ml Milch
  • 150 ml Öl

Für den Guss:
  • 2 Eiweiß
  • 6 EL  Puderzucker (gesiebt)

Es empfiehlt sich den Kuchen einen Tag vorher zuzubereiten, dann kann er über Nacht fest werden und die Goldtröpfchen können sich bilden.

Als erstes fangen wir mit dem Teig an 

Rezept - Goldtröpfchenkuchen


Rezept - Goldtröpfchenkuchen

Aus dem Mehl, Zucker, weiche Butter, Ei und Backpulver wird ein Knetteig hergestellt.

Der Teig wird auf eine mit Mehl bestäube Arbeitsfläche ausgerollt.

Als Backform wird eine 26 oder 28 cm Springform verwendet. Ich empfehle den Boden mit Backpapier auszulegen und den Rand einzufetten.


Nachdem der Teig ausgerollt ist, legt man diesen vorsichtig in die Backform und drückt die Ränder von Hand hoch, so dass ein kleiner gleichmäßiger Teigrand entsteht.

Rezept - Goldtröpfchenkuchen

Jetzt ist es auch Zeit den Backofen auf ca. 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.


Nachdem der Teig nun fertig ist kommt als nächstes der Belag

Rezept - Goldtröpfchenkuchen

Der Magerquark wird in einer Schüssel kurz geschmeidig gerührt, nach und nach gibt man
alle weiteren Zutaten dazu und verrührt es gut und keine Angst es ist richtig, dass diese Masse sehr flüssig ist!

Rezept - Goldtröpfchenkuchen



Die angerührte Masse wird dann auf den Teig in die Springform gefüllt und dann geht es ab in den Backofen.

Für 70 Minuten bei ca. 175 °C Ober-/Unterhitze backen.










In der Zwischenzeit ist es ein guter Zeitpunkt, um das erste Chaos zu beseitigen und dann
den Eischnee, der als Guss verwendet wird vorzubereiten.

Rezept - Goldtröpfchenkuchen


Man nimmt hierfür ein hohes Gefäß (am besten eins, wo man auch die Schlagsahne drin schlägt) und schlägt darin das Eiweiß mit dem gesiebten Puderzucker steif.

Das Gefäß sollte am besten trocken und fettfrei sein und im Eiweiß darf kein bisschen Eigelb drinnen sein, sonst wird die Masse nicht steif.

Sollte es nicht steif werden und nur eine cremige Masse entstehen, ist das auch kein Problem, das sollte trotzdem funktionieren.






Nach 70 Minuten wird dann der Kuchen herausgeholt und der Eischnee wird auf den kompletten Belag gestrichen (ca. 1cm hoch). Danach wird der Kuchen nochmals bei den gleichen Einstellungen für 10 Minuten gebacken.

Rezept - Goldtröpfchenkuchen

Den Kuchen dann am besten über Nacht abkühlen lassen. Danach kann man am besten den Rand der Springform mit einem Messer vorsichtig lösen.

Rezept - Goldtröpfchenkuchen

Während des Abkühlens bilden sich dann die Goldtröpfchen.
Als Deko habe ich für meinen Kuchen noch "Feine Dekorblüten" von Dr. Oetker verwendet.

Backt ihr gerne? Welcher ist euer Lieblingskuchen?


Liebe Grüße
Eure




1 Kommentar on "Rezept - Goldtröpfchenkuchen"

Custom Post Signature

Custom Post  Signature