DIY - Ostereier aus Beton

DIY - Ostereier aus Beton


Zur Zeit sind ja Dekosachen aus Beton sehr modern und ich wollte so etwas auch unbedingt ausprobieren. Ich habe mich erst einmal für etwas kleineres entschieden und Ostereier aus Beton gebastelt.

Ich habe im Internet nach Anleitungen dazu gesucht und habe eine Anleitung ausprobiert, jedoch hat der erste Versuch gar nicht klappt, daher habe ich einfach rumprobiert, bis ich für mich die beste Mischung gefunden habe, die ich euch gerne näher zeigen möchte.

Als erstes man braucht nicht den teuren Bastelbeton der z. Zt. überall angepriesen wird, sondern es reicht der herkömmliche aus dem Baumarkt. Die Zutaten aus dem Baumarkt sind viel günstiger und es ist auch viel mehr enthalten.

Das benötigt ihr:
  • Zement
  • Quarzsand 
  • Eimer
  • Wasser
  • Eier
  • Speiseöl
  • einen kleinen Pinsel
  • Schutzhandschuhe (Einweghandschuhe aus Latex)
zur Dekoration:
  • Acrylfarben
  • CreaPatch (Serviettenkleber)
  • Pinsel
  • Blattgold
  • einen getrockneten, harten Pinsel 


Zu Beginn wird in die untere Seite der Eier ein Loch vorsichtig gemacht und die Eier werden entleert. Danach werden die Eier mit Wasser gründlich ausgespült und lässt diese dann trocknen. Nachdem trocknen pinselt man die Eier vorsichtig mit etwas Öl ein, wirklich nur eine dünne Ölschicht.




Weiter geht es mit der Zementmischung:

Denkt daran euch unbedingt alte Kleidung anzuziehen und Schutzhandschuhe. :)

Man mischt 3 Teile Sand, 1 Teil Zement und ca. 2 Teile Wasser in einem Eimer. Jedoch solltet ihr das Wasser nicht auf einmal in den Eimer gießen, sondern nach und nach um zusehen, wie die Mischung ist. Die angerührte Masse sollte nicht zu flüssig sein, sondern eher die Konsistenz von einem Teig haben. Wenn ein Wasserfilm auf der angerührten Mischung liegt, ist es zu viel Wasser, dann müsste man es durch etwas Zement und Sand wieder festigen.



Nun muss die Mischung in die Eier, man kann es vorsichtig per Hand in die Öffnung füllen (hier bitte unbedingt wieder Einweghandschuhe tragen) oder in einen Gefrierbeutel etwas von der Maße hinein geben und vorne an der Spitze eine Ecke aufschneiden, so hat man einen Spritzbeutel und drückt die Mischung in die Eier. Ich habe beide Methoden ausprobiert und ich komme besser damit klar, wenn ich es per Hand einfülle.



Beim befüllen der Eier immer wieder stoppen und das Ei leicht hin und her schwenken, damit sich der Beton überall verteilt und keine Blasen entstehen. Der Rand wird dann einfach glatt gestrichen, so hat man dann später einer gerade Fläche damit die Eier stehen können.

Die befüllten Eier stelle ich zum trocknen in den Eierkarton und das ganze muss dann mindestens 24 Stunden trocknen. Bitte unbedingt die 24 Stunden einhalten. Danach kann man die Eier wie ein hart gekochtes Ei pellen.

Ich habe die Eier nachdem pellen dann noch mal ca. 12 Stunden trocknen lassen, bevor ich mit dem dekorieren beginne.




Man kann die Betoneier anmalen z. B. mit Acrylfarben oder aber auch einfach so lassen. Ich habe zum einen die Eier mit Acrylfarben bemalt und auch welche naturbelassen.

Nachdem die Farbe getrocknet ist, habe ich die Eier noch mit Blattgold verziert. Dafür nehmt ihr einen Serviettenkleber und pinselt die Stelle mit Kleber an, wo das Blattgold hin soll. Dann legt man das Blattgold vorsichtig drauf und drückt es leicht an und wartet einen kurzen Moment und drückt dieses dann mit einem alten getrockneten, sehr harten Pinsel an, so entsteht diese Maserung.

Als kleiner Dekotipp man kann auch einen Eierkarton anmalen und als Deko für die Betoneier nutzen.








Seit ihr auch auf den Geschmack gekommen? Ich wünsche euch viel Spaß beim ausprobieren!

1 Kommentar on "DIY - Ostereier aus Beton"
  1. Ui, das ist ja toll. Das muss ich unbeidngt auch mal im nächsten Jahr ausprobieren. Das habe ich direkt mal abgespeichert.

    LG Claudi

    AntwortenLöschen

Custom Post Signature

Custom Post  Signature