Rezension: Fünf am Meer von Emma Sternberg

Titel: Fünf am Meer Autor: Emma Sternberg Ausführung: Taschenbuch, Klappenbroschur, 464Seiten Verlag: Heyne Erschienen am: 06.05.20...

Titel: Fünf am Meer
Autor: Emma Sternberg
Ausführung: Taschenbuch, Klappenbroschur, 464Seiten
Verlag: Heyne
Erschienen am: 06.05.2016
Preis: 9,99 €
 

Inhalt:
Es zieht Linn den Boden unter den Füßen weg, als sie ihren Verlobten in flagranti erwischt. Aber dann erfährt sie, dass sie geerbt hat – und findet sich in einem Haus in den Hamptons wieder, direkt am Meer. Die Bewohner, fünf lebenslustige Senioren, wachsen Linn bald ans Herz, genauso wie die gemeinsamen Granatapfel-Manhattans und die Storys über ihre glamouröse Tante Dorothy. Doch dann taucht dieser attraktive Journalist auf, der noch ein bisschen mehr zu wissen scheint ...
 

Meine Meinung:
Ich habe schon zwei Romane von Emma Sternberg gelesen, die mir beide sehr gefallen haben. Daher habe ich mich gefreut, dass endlich ein neuer Roman von ihr erschienen ist.
Ich finde das Cover sehr schön und es passt einfach zum Thema. Auch die kleinen Detailzeichnungen zu jedem Kapitelanfang sind süß und stimmig zum Cover.  Es macht richtig Lust auf den Sommer.

Die Geschichte liest sich leicht und locker mit einer Priese Humor. Der Schreibstil von der Autorin gefällt mir einfach, so habe ich das Buch innerhalb von zwei Tagen durchgelesen, weil es einfach Spaß machte, in die Story Rund um Linn einzutauchen.

Die Charaktere in diesem Buch sind sehr sympathisch und man kann sich die Personen gut vorstellen. Linn ist eine leicht naive Frau, die nachdem sie ihren Verlobten mit einer anderen Frau erwischt, sozusagen Hals über Kopf nach New York abgereist, da sie dort ein unerwartetes Erbe erwartet und zwar ein Haus in den Hamptons. Dort wohnen bereits fünf Senioren in einer WG, die teilweise etwas skeptisch auf Linn reagieren. Aber langsam schließt sie Freundschaft mit den Senioren. Durch die fünf Senioren wird die Story noch mal so richtig aufgepeppt. Da Linn etwas gutgläubig ist, laufen die Dinge nicht immer so glatt und ziehen das ein oder andere Problem mit sich, aber auch die Liebe kommt nicht zur kurz...

Mehr möchte ich gar nicht von der Story verraten, da es einige Überraschungen gibt, die ich nicht vorab verraten möchte, falls jemand von euch das Buch lesen möchte. 
 
Fazit:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen und für mich ist es eine perfekte Sommerlektüre. Man bekommt so richtig Lust auf das Meer. Ich kann dieses Buch empfehlen.

You Might Also Like

0 Kommentare

Translate