Rezension: Die Herren der Grünen Insel von Kiera Brennan

 [Rezensionsexemplar] Titel: Die Herren der Grünen Insel Autor: Kiera Brennan Ausführung: Gebundes Buch mit Schutzumschlag, 960 Seite...

 [Rezensionsexemplar]

Titel: Die Herren der Grünen Insel
Autor: Kiera Brennan
Ausführung: Gebundes Buch mit Schutzumschlag, 960 Seiten
Verlag: blanvalet Verlag
Erschienen am: 15.02.2016
Preis: 19,99 €



Inhalt:
Vier Familien, sechs Jahre Krieg und eine einzige Krone Irland 1166: Die Grüne Insel ist in viele kleine Reiche zersplittert, die sich unerbittlich bekriegen. Könige fechten langjährige Fehden aus, und selbst die friedliebendsten Untertanen werden in den blutigen Machtkampf hineingezogen. Zugleich droht ein gemeinsamer Feind in Irland einzufallen: Henry Plantagenet will die Insel an sich reißen. Werden sich die Herren der Grünen Insel vereinen und sich gegen den König von England stellen? Und welche Rolle spielen der grausame Krieger Ascall und die von ihm entführte Caitlín in diesem Kampf um Macht und Blut?

Über die Autorin:
Kiera Brennan ist das Pseudonym einer erfolgreichen Bestsellerautorin, deren Romane bei zahlreichen deutschen Verlagen erschienen sind. Ihr Historienepos Die Herren der Grünen Insel spielt im Irland des Hochmittelalters – eine Epoche, die Brennan seit jeher fesselt. Während langer Irlandaufenthalte hat sie an Originalschauplätzen recherchiert und sich von der wildromantischen Landschaft der Insel inspirieren lassen.


Meine Meinung:
"Die Herren der grünen Insel" ist eine mehrteilige Reihe (jedenfalls ist das den Worten der Autorin zu entnehmen, wenn auch noch nichts offiziell angekündigt ist), die das Schicksal der Insel Irland im 12. Jahrhundert behandelt. Die Geschichte wird zum größten Teil aus historisch korrekter Sicht erzählt (auch wenn ich dies nicht wirklich recherchiert habe...), aber wie so oft bei historischen Romanen ist natürlich nicht alles zu 100% auch so passiert. Soll es aber auch nicht, schließlich erwarte ich mir eine spannende, mitreißende Geschichte und kein simples Erzählen von historischen Ereignissen. Und spannend und mitreißend ist die Geschichte, soviel kann schon mal gesagt werden. Am Anfang geht es, wie so oft, etwas gemächlicher los, Orte und Personen werden vorgestellt, aber schnell entwickelt die Geschichte einen Sog, der einen mitreißt. Mittels verschiedener Hauptpersonen wird die wechselhafte, oftmals gewaltvolle und sehr dramatische Story voran getrieben, und schnell hat man die eine oder andere Person ans Herz geschlossen und wartet regelrecht darauf, das endlich wieder ein Kapitel von "ihr" kommt. Ein paar interessante Storywendungen sind auch vorhanden, so das die Spannung wirklich gut aufrecht erhalten wird. Das Buch selbst hat 960 Seiten, ein relativ dicker Schinken also, und ist optisch wirklich sehr schön anzusehen. Im Bucheinband bspw. sind vorne und hinten Karten der Insel zu sehen mit den Handlungsorten. Es gibt ein Personenverzeichnis mit Aussprachhilfe dieser und einen historischen Zeitstrahl.

Fazit:
Alles in allem ist dieses Buch für Historienfans ein rundes Paket dieses Buch, was ich nur dringend weiter empfehlen kann und ich freue mich wenn es eine Fortsetzung geben wird.


An dieser Stelle herzlichen Dank an den blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar

You Might Also Like

0 Kommentare

Translate